Germany > Thüringen > Singen > Brauerei Richard Schmitt – Singer Brauerei
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

06.04.2017
EA1563
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 50.72569 L- 11.0577213, Thüringen, Ilm-Kreis

Brauerei Richard Schmitt - Singer Brauerei

Brauereiweg 1

DE 99326 Singen

Kontakt:

+49 (0) 3629 / 80 25 56

info@brauerei-schmitt.de

Angebot / Dienstleistungen:

Brauerei

Web: https://www.brauerei-schmitt.de

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Museumsbrauerei Schmitt in Singen/Thüringen. Hier finden sie alle Informationen zu unserem einmaligen Bier-Erlebniss, unserer Brauerei, unseren Maschinen und unseren Veranstaltungen. Die Museumsbrauerei Schmitt ist die kleinste Brauerei in Thüringen, wir brauen Bier wie eh und je, mit Quellwasser und Dampfmaschine....

Unser Biergarten ist bei fast jedem Wetter geöffnet. Genießen sie hier die Ruhe unseres Dörfchens in Thüringen bei einem leckeren kühlen Glas Singer Bier.Für eine Führung durch unsere Museumsbrauerei melden sie ihre Gruppe vorab bei uns an. Termine lassen sich flexibel passend zu ihrer Tour vereinbaren. Nutzen sie dazu unsere Kontakt Möglichkeiten.

Seit mehr als 100 Jahren ist die Brauerei Schmitt in Familienbesitz. 1885 erwarb der Braumeister Richard Schmitt das 1875 errichtete Brauhaus, welches er in den darauf folgenden Jahren erneuerte und erweiterte. Gär- und Lagerkeller wurden angebaut, zwei Eiskeller errichtet, eine Dampfmaschine angeschafft und aus der alten Braustätte in Singen wurde ein zwar kleiner, jedoch recht moderner Gewerbebetrieb. Der ständigen Bautätigkeit des Braumeisters setzten Kriegs- und Inflationszeit ein jähes Ende. Nach dem ersten Weltkrieg wurde die Brauerei nochmals erweitert. Jetzt wurden eine Flaschenwaschmaschine sowie ein Abfüllapparat angeschafft, um auch Flaschenbier ausliefern zu können. In den darauf folgenden Jahren blieben die alten Maschinen und Geräte fast unverändert erhalten und stets in Betrieb, so dass bis heute Bier „wie vor hundert Jahren“ gebraut wird: Rührwerke und Würzepumpe werden am Brautag von einer 12-PS Dampfmaschine angetrieben, die Bierwürze im Holzbottich vergoren, das Bier in Eichenholzfässern gelagert. Jede Woche wird einmal gebraut, wobei 2000 l Würze hergestellt werden; ist diese nach 8 Tagen vergoren und das entstandene Jungbier nach 4 bis 5 Wochen Lagerzeit ausgereift, wird der größere Teil des fertigen