Germany > Sachsen-Anhalt > Neuendorf > Demmert-Bräu
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

04.04.2017
EA1546
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 47.2821907 L- 7.8451423, Sachsen-Anhalt, Altmarkkreis Salzwedel

Demmert-Bräu

Hauptstraße 10

DE 38486 Neuendorf

Kontakt:

+49 (0) 3909 / 423 24

info@demmert-brauerei.de

Angebot / Dienstleistungen:

Brauerei

Web: www.demmert-brauerei.de

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Veranstaltungen
Unsere Gastronomie ist für die Ausrichtung von Veranstaltungen ausgelegt. Ziel ist es, Erlebnisse für die Gäste zu schaffen.
Natürlich ist die Besichtigung unserer Brauerei eine unsererAttraktionen. Wir bieten unseren Gästen darüber hinaus aber auch Möglichkeiten die Altmark und ihre Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen. Alles ist immer verbunden mit einer guten gastronomischen Betreuung und der Gestaltung von Partys in unserem Haus.

Unsere Bierspezialitäten
Reihnard Heller beschreibt „Grünes Gold“ der Altmark. Der Hopfenanbau in der Altmark hat über Jahrhunderte eine überregionale Bedeutung besessen. Seine Anfänge reichen nachweislich bis ins 13.Jahrhundert. Leider wurde im 20. Jahrhundert diese Quelle endgültig aufgegeben. Ebenso war die Hopfenproduktion in den Landbrauerrein verbreitet.

Unsere Biere
Wenn man Bier klassifizieren und einteilen möchte, wird man zwangsläufig mit einigen Fachbegriffen konfrontiert, „obergärig und untergärig“.
Ob ein Bier obergärig oder untergärig ist, wird durch die Art der verwendeten Hefe bestimmt. Die Hefe entscheidet über den Biertyp.
Die Gärung und Lagerung der untergärigen Biere bei niedrigeren Temperaturen bremst die Hefe-Aktivität und bewirkt eine längere Haltbarkeit der untergärigen Biere - die nach dem deutschen Wort "Lager" entsprechend dieses Umstandes benannt wurden.

Die Begriffe Vollbier, Schankbier und Starkbier sollen noch erklärt werden. Vollbier hat, entgegen landläufiger Meinung, wenig damit zu tun, wie schnell man durch den Genuss eines solchen Bieres den gleichnamigen Zustand erreicht. Vielmehr handelt es sich um eine Einteilung nach dem Stammwürzegehalt des Bieres. Die Stammwürze gibt den Extraktgehalt der Bierwürze an. Daraus bilden sich durch die Gärung gewichtsbezogen ca. 1/2 Alkohol und 1/2 Kohlensäure.
Das Biersteuergesetz unterscheidet Bier mit niedrigem Stammwürzegehalt (unter 7%), Schankbier