Germany > Rheinland-Pfalz > Volxheim > Weingut Brühler Hof
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

25.08.2017
EA2442
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 49.81805 L- 7.93156, Rheinland-Pfalz, Bad Kreuznach

Weingut Brühler Hof

Talgartenstr. 12

DE 55546 Volxheim

Kontakt:

Hans-Peter Müller

+49 (0) 6703 / 606

info@bruehler-hof.de

Angebot / Dienstleistungen:

Weingut

Web: www.bruehler-hof.de

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Das Weingut
0 Jahre ökologischer Weinbau – was uns bewegt – wofür wir stehen; Gedanken von Hans-Peter Müller

GESTERN
Pionier-Jahre
Die genaue Beobachtung der Natur, insbesondere des Wechselspiels zwischen Rebe, Boden und Begrünung überzeugten mich bereits in den 70er Jahren von der Überlegenheit eines vielfältig begrünten Bodens gegenüber dem ständigen Wenden und Lockern der Erde. Die Auseinandersetzung mit gesunder, vollwertiger Ernährung – ausgelöst durch die Geburt unserer beiden Kinder Sabine 1984 und Sebastian 1986, ließ den Entschluss reifen, auch selbst möglichst unbelastete biologisch erzeugte Weine zu produzieren.

Ersten Bioanbau-Versuchen 1985 folgte 1990 die Total-Umstellung auf ökologischen Anbau und die Mitgliedschaft im ECOVIN-Bundesverband Ökologischer Weinbau.
Die allgemeine Meinung zu widerlegen, ohne synthetische Spritzmittel sei kein Weinbau möglich, war Hauptansporn in jenen Pionier-Jahren. Galt es doch nicht nur den Bio-Weinbau zu erfinden, sondern auch die Abhängigkeit von den Düngemittel- und Chemie-Konzernen zu überwinden.
In regelmäßigen regionalen Gruppentreffen tauschte man untereinander Erfahrungen aus und bestärkte sich gegenseitig auf dem Weg in einen pestizidfreien Weinbau.

HEUTE
Gesellschaftsfähig
Der ökologische Pflanzenschutz ist keine „Geheimwissenschaft“ mehr und wird auch nicht mehr belächelt. Die Anbaufläche hat sich bundesweit in den letzten Jahren auf ca. 5 % verdoppelt. Mehr ist es immer noch nicht. Auch einige Fasswein-Erzeuger mit 20 und mehr Hektar produzieren heute Biowein meist nach EU-Mindeststandart und bedienen die Lebensmittelketten.
Bio ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. „Bio“ und „nachhaltig“ sind beliebte Schlagworte in der Produkt-Werbung. Dabei verspricht die Werbung meist mehr Nachhaltigkeit als die Produktion hält.
Zunehmend tragen auch manche Bio-Erzeuger dem Wunsch nach Spiritualität