Germany > Nordrhein-Westfalen > Köln > Brauerei Reissdorf
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

01.06.2017
EA1973
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 50.8760703 L- 6.9949725, Nordrhein-Westfalen, Köln, Stadt

Privat-Brauerei Heinrich Reissdorf GmbH & Co. KG

Emil-Hoffmann-Str. 4-10

DE 50996 Köln

Kontakt:

Michael von Rieff, Christian von Rieff

+49 (0) 2236 9655-0

kontakt@reissdorf.de

Angebot / Dienstleistungen:

Brauerei, Gasthaus

Web: www.reissdorf.de/

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Geschichte
Während der Gründerzeit, Ende des 19. Jahrhunderts, schossen in Köln die Brauereien wie Pilze aus dem Boden. In diese Zeit fällt auch die Gründung der PRIVAT-BRAUEREI HEINRICH REISSDORF – damals OBERGÄRIGE BRAUEREI HEINRICH REISSDORF genannt - im Jahre 1894 im Kölner Severinsviertel. Ihr Gründer, Heinrich Reißdorf, entstammte ursprünglich einer alteingesessenen Landwirtsfamilie, die in Zieverich, heute Großgemeinde Bergheim, als Schmiede und Wagenbauer ansässig waren. Einige Jahre später, anno 1905, feierte auch die Bezeichnung „Kölsch“ für die obergärige Kölner Bierspezialität Premiere, das man zuvor „Wiess“ nannte. Nach seinem Tode am 25.02.1901 führte Gertrud Reißdorf die Brauerei als Alleininhaberin bis zum Jahre 1908. Der Fortbestand des Unternehmens war jedoch gesichert, denn das Ehepaar Reißdorf hatte fünf Söhne, Johann Hubert, Heinrich, Hermann, Friedrich und Carl Reißdorf.
Als man 1923 die Produktpalette um untergärige Biere, wie Pils, Märzen und Export erweiterte, wurde die Obergärige Brauerei in BRAUEREI HEINRICH REISSDORF - OHG umbenannt. Im Kriegsjahr 1917, als die Männer im Felde waren, leitete Katharina Reißdorf, Frau von Friedrich Reißdorf, die Brauerei. Diese beiden hatten drei Söhne: Heinrich Reißdorf - er verunglückte 1936 tödlich in der Brauerei - und die im Jahre 1996 und 1997 verstorbenen Gesellschafter Hermann-Josef und Karl-Heinz Reißdorf. Sie führten das Unternehmen in die wirtschaftlich schwierige Zeit – die Brauerei war zu 90% zerstört - nach dem 2. Weltkrieg. Trotz der widrigen Umstände, gelang es den beiden Brüdern bereits Mitte 1948 ein Einfachbier mit 2% - 4% vol. alc. zu produzieren und in Flaschen abzufüllen. Das Unternehmen wird heute in der vierten Generation weitergeführt.
Durch die gute Geschäftsentwicklung der PRIVAT-BRAUEREI HEINRICH REISSDORF in der Vergangenheit, ergab sich schließlich die Notwendigkeit, die Brauerei auf ein neues Grundstück