Germany > Nordrhein-Westfalen > Köln > Brauerei Päffgen
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

27.04.2017
EA1710
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 50.9407043 L- 6.9418027, Nordrhein-Westfalen, Köln, Stadt

Brauerei Päffgen GmbH & Co. KG

Friesenstr. 64-66

DE 50670 Köln

Kontakt:

Karl Rudolf Päffgen

+49 (0) 221 135461

paeffgen@paeffgen-koelsch.de

Angebot / Dienstleistungen:

Brauerei, Gasthaus

Web: www.paeffgen-koelsch.de/

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Sonntag bis Donnerstag 10:00 - 24:00
Freitag bis Samstag 10:00 - 00:30

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Die Brauerei
Päffgen ist die älteste Hausbrauerei Kölns und braut noch heute in ihrer ursprünglichen Lage im Friesenviertel. Das Herz des Betriebes schlägt im Sudhaus hinter dem Biergarten. Bis in die 50er Jahre führte der einzige Anfahrtsweg ins Hinterhaus quer durchs Lokal. Noch heute kann man in der Schänke zwischen Zapfbock und "Aula" die kleinen Tischchen an die Wand klappen, wo früher Pferdefuhrwerke durch die Wirtschaft rumpelten. Mittlerweile kommen Hopfen und Malz durch ein Tor von der Rückseite.

Brauerei Päffgen - Tradition pur
Wir geben zu, ein wenig stolz zu sein, dass die Kölner uns und unserem Kölsch bereits seit über 125 Jahren die Treue halten. Gegründet wurde die Brauerei Päffgen im Jahre 1883 von unserem Groß- bzw. Urgroßvater Herman Päffgen im Rubenshaus in der Sternengasse. Bereits ein Jahr später zog die Brauerei nebst Brauhaus in die Friesenstraße 64. Dorthin, wo sie unseren Familienbetrieb noch heute finden können.
Durch die heutige Bierschwemme – also dort, wo das Kölsch gezapft wird und sich auch der „Beichtstuhl“ befindet – und die angeschlossene „Aula“ sowie dem Biergarten fuhren früher die mit Hopfen und Malz beladenen Pferdewagen hindurch in die Brauerei. Dort wurden sie von unseren Brauern entladen, die tagsüber brauten und abends als „Zappes-Köbesse“ in unserem Brauhaus das Päffgen-Kölsch an den durstigen Mann und die durstige Frau brachten. Denn während heutzutage die Brauer „nur“ noch brauen und die Köbesse zappen, war es früher üblich, dass beide Tätigkeiten von den selben Mitarbeitern ausgeübt wurden. Ein echter Fulltimejob, der viel Enthusiasmus erforderte, im Gegenzug aber nicht nur gut bezahlt war, sondern auch noch mit Kost und Logis entlohnt wurde. Die Brauer waren so ein fester Bestandteil der Familie.

Das Brauhaus
Von Anfang an wurde im Brauhaus Päffgen eine Restauration betrieben. Die Speisekarte aus dieser Zeit