Germany > Nordrhein-Westfalen > Hückelhoven > Hilfarther Brauhaus
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

17.05.2017
EA1859
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 51.04019 L- 6.21174, Nordrhein-Westfalen, Heinsberg

Hilfarther Brauhaus

Kaphofstraße 70-74

DE 41836 Hückelhoven

Kontakt:

Wilhelm Fell

+49 (0) 2433 42533

mail@hilfarther-brauhaus.de

Angebot / Dienstleistungen:

Brauerei, Events

Web: hilfarther-brauhaus.de/

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Rund ein Jahrhundert lang gab es in Hilfarth kein selbst gebrautes Bier mehr. Das hat sich jetzt geändert: Wilhelm Fell stellt in seinem Brauhaus das "Hilfarther Hell" her, ein Bier mit 11,5% Stammwürze, das zu 100 Prozent nach dem Reinheitsgebot produziert wird.

HILFARTH „Wiener Malz, Tettnanger Hopfen, Hilfarther Hell mit 11,5 Prozent Stammwürze unfiltriert.“ Braufachwissen sprudelt aus ihm heraus wie das Bier aus dem Edelstahl-Kühltank: Wilhelm Fell, Korbmachermeister, erweiterte jetzt sein Hilfarther Korbhaus um das Hilfarther Brauhaus. Braumeister ist der 43-Jährige nicht, der Meisterzwang wurde 2004 aufgehoben. Aber ein meisterliches Bier will er schon anbieten. Und das Hilfarther Hell, ein leuchtendes Bier mit 11,5 Prozent Stammwürze und 4,7 Prozent Alkohol, ist schon so recht nach dem Geschmack einiger geübter Erstverkoster.
100 Prozent nach Reinheitsgebot
Stammwürze und Alkohol werden bei Wilhelm Fell zu 100 Prozent nach dem Reinheitsgebot von 1516 hergestellt. Das behaupten die Industriebrauereien von ihren Produkten auch, aber der Brauautodidakt Wilhelm Fell erfuhr bei seinen Recherchen von zahlreichen Tricks im Sud- und Gärprozess in den Großbetrieben.

UNSERE BIERE
Zu 100 % nach dem Reinheitsgebot
Alle unsere Biere werden handwerklich, gemäß dem deutschen Reinheitsgebot in Hilfarth gebraut und werden naturbelassen und unpasteurisiert abgefüllt.

Hilfarther-Hell(helles Kellerbier)

Hilfarther-Schützengold(Festbier)

Hilfarther-Sommer(kaltgehopfte Biere)

Hilfarther-Spezial(rauchiges Märzen)

Hilfarther-WinterBock(dunkler Bock)

MaiBock (heller Bock)
Stammwürze: 19,1 %