Germany > Hessen > Oestrich-Winkel > Weingut Schloss Vollrads
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

03.01.2018
EA3274
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 50.012724 L- 7.996051, Hessen, Rheingau-Taunus-Kreis

Weingut Schloss Vollrads

Vollradser Allee 1

DE 65375 Oestrich-Winkel

Kontakt:

+49 (0)06723 660

info@schlossvollrads.com

Angebot / Dienstleistungen:

Weingut

Web: www.schlossvollrads.com

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Weingut Schloss Vollrads
Schloss Vollrads ist eines der ältesten Weingüter der Welt. Historiker gehen davon aus, dass der um 1330 errichtete Wohnturm – das weithin sichtbare Wahrzeichen des Weinguts – auf Fundamenten einer römischen Turmburg errichtet wurde. Schloss Vollrads wurde von der Familie der Reichsfreiherrn von Greiffenclau erbaut, die ursprünglich als Herren von Winkel im ältesten Wohnhaus aus Stein Deutschlands, dem „Grauen Haus“, lebten. Die beeindruckende Historie der Familie ist tief verwurzelt im Weinbau. Schon in der Winkeler Gemarkung um das „Graue Haus“ begannen die von Greiffenclaus mit dem Weinbau. Bereits 1211 wurden einer Urkunde aus dem Mainzer Stadtarchiv zufolge Weine an das St. Viktorstift verkauft. Um 1300 wurden durch Rodungen die heutigen Weinberge von Schloss Vollrads urbar gemacht. Das Weingut bewirtschaftet 80 Hektar, die zu 100% mit Riesling bestockt sind. In Schloss Vollrads wurde erstmals in der Weinwelt eine Qualitätsbezeichnung für schmeckbare Weinqualität verwendet, und zwar „Cabinet“ (heute Kabinett) im Jahr 1716. Hierin haben alle heute verwendeten Qualitätssysteme ihren Ursprung.