Germany > Hessen > Aarbergen > Rückershäuser Kelterei
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

23.10.2017
EA2823
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 50.2658897 L- 8.0569187, Hessen, Rheingau-Taunus-Kreis

Rückershäuser Kelterei

Friedrich-Ebert-Str. 15

DE 65326 Aarbergen

Kontakt:

Michael Geier

+49 (0) 6430 40 48

apfelgeier@web.de

Angebot / Dienstleistungen:

Kelterei

Web: www.apfelmost.de

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Unser Dorf hat auch Vergangenheit!

Das “neue” Rückershausen nach dem großen Brand. Der traurigste Tag in der Geschichte des Dorfes war der 24. August 1857. An diesem heißen Sommertag entstand ein Feuer in der Schulscheune, als die meisten Einwohner den Bartholomäus-Markt in Katzenelnbogen besuchten.Innerhalb von drei Stunden brannten 34 Wohnungen, 88 Stallungen und 27 Scheunen nieder. 51 Familien waren obdachlos geworden.

Da das ganze Dorf auf herzoglichen Erlass enteignet wurde, war der Weg frei zur Planung einer vollständig neuen Siedlung. Dank der Unterstützung durch das Herzogtum Nassau, eines Berliner Städtebaumeisters, der Michelbacher Hütte und auch der nachbarlichen Hilfe der umliegenden Dörfer konnten schon nach einem Jahr die ersten Familien in ihre neuen Häuser in einem neu gestalteten Dorf einziehen.

Statt verwinkelter, enger Gassen prägten jetzt breit angelegte, gerade Straßen das Ortsbild. Auch heute noch hat Rückershausen eine der breitesten Dorfstraßen im Nassauer Land. Die Höfe waren großzügig nach dem Prinzip der Hofraiten einheitlich gestaltet. Die Wohnhäuser wurden zur Straßenseite errichtet, Nebengebäude umschließen einen rechtwinkligen Hof und die Scheunen stehen in einer Reihe auf der Rückseite der Höfe.

Noch heute findet man in drei Meter Tiefe die Grundmauern des alten Rückershausen und die Reste des großen Brandes z.B. verschmorte Riegel und in der Hitze des Brandes glasierte Ziegelsteine.

Eine neue Brücke wurde angelegt als Verbindung des alten Ortskerns mit der neuen Straße nach Diez und nach Bad Schwalbach. Heute stellt sie ein wichtiges Bindeglied zu den neuen Wohngebieten.

Eine Lindenallee wurde gepflanzt, die noch heute den Eingang zum “alten” Teil von Rückershausen markiert. Diese Bepflanzung wurde vor 10 Jahren durch eine Reihe von Apfeldornbäumen verlängert, auf der anderen Straßenseite ergänzt durch stilvolle Laternen.

Dieses Zentrum der damals neu angelegten