Germany > Bayern > Haag > Gräfliches Hofbrauhaus Freising
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

19.05.2017
EA1883
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 48.40576 L- 11.74715, Bayern, Mühldorf a. Inn

Gräfliches Hofbrauhaus Freising GmbH

Brauhausplatz 3

DE 83527 Haag

Kontakt:

+49 (0) 8161/601-0

info@hofbrauhaus-freising.de

Angebot / Dienstleistungen:

 Hofbrauhaus

Web: www.hofbrauhaus-freising.de

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Brauprozess

„Man könnte froh sein, wenn die Luft so rein wäre, wie das Bier." (Richard von Weizsäcker)

Wie schafft man es, aus nur vier Zutaten eine solche Sortenvielfalt herzustellen? Das ist Kunst! Das Bierbrauen ist einerseits sehr kompliziert und doch ganz einfach. Über die Kunst des Brauens möchten wir Ihnen ein wenig erzählen. Wir zeigen Ihnen, wie unsere hochwertigen Biere mit moderner Technik und trotzdem auf ganz natürliche Weise, gebraut werden.

„Nur Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet's Bier feiner." (Heinz Erhardt)

Unsere Biere sind der pure Genuss! Neben höchsten Qualitätsansprüchen sorgt dafür vor allem das Reinheitsgebot für deutsches Bier. Dies ist übrigens die älteste lebensmittelrechtliche Vorschrift der Welt und wurde am 23. April 1516 in Ingolstadt von Herzog Wilhelm IV. erlassen - und gilt bis heute.

Wir können mit Stolz sagen, dass unser Bier ein natürliches und reines Produkt ist und bleibt. Noch im Mittelalter war das anders. Es wurde so manch üble Zutat ins Bier gemischt. Ochsengalle, diverse Kräuter, ja sogar Pech und Ruß fanden im Mittelalter ihren Weg ins Bier. Diesem Treiben hat der bayrische Herzog mit dem Erlass des Reinheitsgebotes Gott sei Dank ein Ende bereitet.

Seit nahezu 500 Jahren darf Bier ausschließlich aus Wasser, Hopfen, Malz und Hefe gebraut werden.

"Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken." (Martin Luther)

Im Reinheitsgebot selbst steht allerdings nichts von Hefe. Diese wurde in der Urfassung nicht erwähnt, weil sich die Hefesporen überall in der Luft befinden. Die Gärung wurde eher zufällig ausgelöst - mit wenig stabilen Geschmacksergebnissen. Die Erforschung und Züchtung reiner Hefen erfolgte erst im 19. Jahrhundert.

Hier die Biermarken / das Biersortiment:

Sorry es liegen keine Informationen über das Sortiment vor