Germany > Bayern > Bamberg > Historischer Brauereiausschank Schlenkerla
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

22.05.2017
EA1895
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 49.89204 L- 10.8830913, Bayern, Bamberg, Stadt

Historischer Brauereiausschank Schlenkerla

Dominikanerstr. 6

DE 96049 Bamberg

Kontakt:

+49 (0) 951 / 5 60 60

kontaktformular@schlenkerla.de

Angebot / Dienstleistungen:

Brauerei

Web: www.schlenkerla.de

Web Shop:

Geschäftszeiten:

ganzjährig geöffnet: 9:30 - 23:30

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Historischer Brauereiausschank Schlenkerla
Mitten in der Altstadt Bambergs, zu Füßen des hohen Doms, liegt der historische Brauereiausschank Schlenkerla. Urkundlich erstmals 1405 erwähnt und heute in der 6. Generation von der Familie Trum geführt, ist er die Quelle von Bambergs Spezialität Aecht Schlenkerla Rauchbier. Nach alter Tradition wird das Rauchbier hier noch aus Eichenholzfässern gezapft.

Der Ausleger am Schlenkerla
Im Ausleger befindet sich eine Darstellung von Andreas Graser, dem originalen "Schlenkerla". Darüber ein blauer Löwe als Hinweis auf den ursprünglichen Haus-Namen bei der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1405. Vorne links ein Hexagramm, das traditionelle Zeichen der fränkischen Bierbrauer, auch Bier- oder Brauerstern genannt.

Schlenkerla - in Bamberg ein Zauberwort mit vielen Deutungsmöglichkeiten. Fremde werden es vom Taxifahrer oder im Hotel allerspätestens nach der Empfehlung eines Dombesuches hören. Die drei Silben meinen nicht nur das schöne Fachwerkhaus und das dort direkt aus schweren Eichenfässern gezapfte Rauchbier, sie enthalten mehr.

Trink- und Gaumenfreuden allein machen noch kein Schlenkerla aus. Wer sein Bier lieber mit sich selbst allein trinken möchte, sei gewarnt. Heiter-gelassene Kommunikation ist an den blankgescheuerten Holztischen nahezu unvermeidlich. Mag der Franke im Alltag allem Fremden gegenüber zunächst abwartend gegenüberstehen, so läßt er diese Eigenart vor der Haustür, wenn er die beiden Stufen zum Rauchbierparadies in der Altstadt erklimmt.

Und dies hat Tradition. Das köstliche, dunkelbraune Gebräu nämlich stimmt seit Jahrhunderten den Einkehrenden froh und lockert dessen Zunge. Wenn früher die hohe Geistlichkeit mit Fuhrleuten und Krämern an einem Tisch saß, so mag heute der Symphoniker neben der Gärtnersfrau sein "Seidla" (halbe Liter Bier) trinken, der Herr Stadtrat dem Handwerker zuprosten. Aecht Schlenkerla Rauchbier gleicht Standesunterschiede