Germany > Baden-Württemberg > Seefelden > Luzernenhof
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

19.04.2016
EA0040
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 47.85836 L- 7.64221999, Baden-Württemberg, Breisgau-Hochschwarzwald

Luzernenhof

Weingartenstraße 18

DE 79426 Seefelden

Kontakt:

(+49) 07634 35686

info@luzernenhof.d

Angebot / Dienstleistungen:

Biologisch wirtschaftende Landwirtschaft - Der Luzernenhof mit Stall und Käserei liegt eingebettet im Dorf Seefelden, zwischen Heitersheim und Müllheim. Zu ihm gehören 32 ha Wiesen und Ackerfläche

Web: www.luzernenhof.de

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Öffnungszeiten (unregelmäßig)

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Lebensmittel abzunehmen und bezahlen dafür im Voraus, zu Monats- oder Jahresbeginn.

Zu Beginn des Jahres legen die Produzenten einen Budgetplan vor, den die Mitglieder einsehen und einzelne Posten hinterfragen können. Sie können Einfluss nehmen, was produziert wird, welche Gemüsearten angebaut werden, ...

Nachdem geklärt ist, für wieviele Anteile der Hof Produzieren kann, wird die Summe des Jahresbudgets durch die Anzahl der Anteile geteilt und so ein durchschnittlicher Monatsbeitrag pro Anteil errechnet.

Jeder überlegt wieviel Anteile er benötigt, und wieviel er zahlen kann. Der errechnete Monatsbetrag stellt nur einen Richtwert dar, der in Summe erreicht werden muss. Je nach Möglichkeit zahlen die einen mehr, die anderen weniger. Evtl. wird auch etwas durch Spenden gedeckt.

Als biologisch wirtschaftende Landwirtschaft sind wir auf eine Fruchtfolge angewiesen. D.h. es braucht ausreichend Erholungszeiten für den Boden, damit seine Fruchtbarkeit erhalten wird. Diese Erholung wird durch mehrjähriges Luzerne- oder Kleegras erreicht. Im Anschluß ist der Boden fähig, anspruchsvolle Kulturen, wie Gemüse oder Weizen in guter Qualität hervor zu bringen. Danach kommen weniger bedürftige Kulturen, z.B. Gerste. Wieder ein Jahr später folgt Dinkel, Hafer oder Roggen. Mit der Neuansaat von Klee- oder Luzernegras schliesst sich die Fruchtfolge wieder.