Germany > Baden-Württemberg > Radolfzell > Stahringer Streuobstmosterei
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

12.10.2017
EA2750
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 47.7881228 L- 8.9760308, Baden-Württemberg, Konstanz

Stahringer Streuobstmosterei

Am Bahnhof 7

DE 78315 Radolfzell

Kontakt:

Dr. Günther Schäfer

+49 (0) 7738 1729

info@streuobstmosterei.de

Angebot / Dienstleistungen:

Streuobstmosterei

Web: https://www.streuobstmosterei.de

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Unsere Mosterei
Die Stahringer Streuobstmosterei gibt es seit 1989. Sie ist auch immer noch am gleichen Ort in Stahringen, Am Bahnhof 7 (Landkreis Konstanz, westlicher Bodensee). Nur die Maschinen, vom Gabelstapler bis zur Presse, sind mittlerweile andere.

Die Mosterei von weitem...
Von ferne fällt die Mosterei hauptsächlich durch die Tanks zu beiden Seiten des Pressraumes auf. Wie an den Schienen und dem Haltepunkt im Vordergrund zu erkennen, liegt die Stahringer Streuobstmosterei direkt an der Seehas-Strecke, Haltepunkt Stahringen

Was einen guten Saft ausmacht

Dass "Nektar" im Gegesatz zur wohlklingenden Namen ein eher minderwertiges Produkt bezeichnet, wissen mittlerweile viele. Es gibt weitere, weniger bekannte Worthülsen, die mehr versprechen (sollen) als gehalten wird. Wussten Sie, dass "Direktsaft" lediglich "ohne Konzentrate" heißt, jede Art von Verschnitt, Schönung und viele weitere Behandlungen jedoch erlaubt bleiben?
Mit unserer "Kleinen Saftkunde" wollen wir ein wenig Klarheit schaffen.

Das Obst: Streuobst versus Tafelobst

Streuobst stammt von hochstämmigen Bäumen auf Obstwiesen, Tafelobst wächst an Spindelbäumen in Monokultur-Obstanlagen.
Beim Streuobst gibt es eine Vielzahl alter Sorten (z.B. Goldparmäne, Jacob-Fischer, Berlepsch, Bohnapfel etc.), beim Tafelobst herrscht geringe Sortenvielfalt.
Streuobst enthält generell wesentlich mehr wertvolle Inhaltstoffe wie Vitamine, Coenzyme und sekundäre Pflanzenstoffe.