Portugal > Alentejo > Nossa Senhora de Guadalupe > Imani Country House
Eintrag vom:
KeyCode
Geprüft von:
IPEMA-Klassifizierung / Bewertung
Kunden-Bewertung / Kommentare

16.01.2017
EA1124
-
/
0.0/5
3.0/5

    No reviews found!

Keine Datensätze gefunden

Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

GPS: B- 38.5692593 L- -8.0442078, Alentejo, Alentejo Central

Imani Country House

quinta de montemuro

PT 7000 223 Nossa Senhora de Guadalupe

Kontakt:

+351 925613847

info@imani.pt

Angebot / Dienstleistungen:

Guest House

Web: www.imani.pt/

Web Shop:

Geschäftszeiten:

Vorteile Member Card:

Dieses Profil entstand auf Grund einer oder mehrerer Empfehlungen. Texte und Bildeinträge wurden vom Eigentümer dieses Profils oder in dessen Auftrag eingestellt. Das Copyright und die Verantwortlichkeit für Bild, Text, Marken und Links liegt bei diesem Profilinhaber.

Imani Country House
Das Imani County House liegt in der Quinta de Montemuro, einem ursprünglich betont landwirtschaftlichen Anwesen, errichtet auf einem hügel mit stufenförmigen Erderhebungen und grossenteils von einer Mauer umgeben. seine Anfänge liegen weit zurück.
Die Eigenschaften des Grundstücks erforderten die Errichtung eines einzigartigen Wasserleitungssystems durch in den Kies gegrabene Tunnel, welche mehrere Brunnen, minen und Stollen flussabwärts bewässern. dieses System wurde mehr als Vierhundert Meter in den Stein gegraben, wodurch unterschiedliche Hallen mit bis zu 9 meter hohen Pfeilern entstanden.
Anfang des letzten Jahrhunderts wurde das Grundstück um Einrichtungen mit freizeitwert bereichert: Gärten, Wiesen, steinerne Reservoirs, Skulpturen und die Anbindung an einen jahrhundertealten Kiefernwald, die dem Anwesen einen im ganzen Alentejo einzigartigen Charakter verleihen.
Das Gebäude, in dem sich heute das Hotel befindet, ist die frühere Unterkunft der Landarbeiter, die im September 1909 fertiggestellt wurde und in der in den 40er und 60er Jahren der letzten Jahrhunderts mehr als 50 Menschen lebten.